frontpage sponsoren Leiste oben
      
      
SG Heidelsheim/Helmsheim 2 - HSG Walzbachtal 2 32:23 (17:11)
Die mit einigen Akteuren aus der ersten Mannschaft verstärkte Heimmanschaft erwischte den besseren Start und konnte sich einen drei Tore Vorsprung erspielen (7:4 14.). Erst nach einer ...
TSG Germania Dossenheim - HSG Walzbachtal 31:24 (14:15)
Zum ersten Saisonspiel im neuen Kalenderjahr reiste die HSG am vergangenen Sonntag in Richtung Heidelberg. Beim Tabellennachbarn TSG Germania Dossenheim erwartete die Mannschaft von Atalay ...
SG Stutensee/Weingarten – HSG Walzbachtal 37:20 (18:9)
Mit guten Vorsätzen ging man in das Derby gegen Stutensee-Weingarten, um die ersten Punkte nach Walzbachtal zu holen. Von Beginn des Spiels an hatte man eine gut stehende Abwehr vor sich. Hatte ...
HSG Walzbachtal – SG Nußloch 20:16 (7:8)
Vom Start weg des ersten Rückrundenspiels fanden wir nicht zu unserer gewohnten Angriffsleistung, sodass wir nach 14 Minuten 2:6 im Rückstand waren. Eine Auszeit brachte uns dann in die Spur und wir konnten ...

Während in den Gassen Walzbachtals noch die letzten Böllerreste von den Straßen gekehrt wurden, lud die HSG Walzbachtal am vergangenen Freitag und Samstag traditionell zum alljährlichen 3-Königsturnier und somit zum Auftakt ins Handballjahr 2017 in ...
Während die letzten Rauchschwaden von den Böllern und Raketen der Silvesternacht noch durch die Gassen wabern, schnüren die HSG-Handballer bereits wieder die Sportschuhe! Traditionell wird das Handballjahr mit dem 3-Königsturnier in der Wössinger TV ...
HSG Walzbachtal 2 – HSG Ettlingen/Bruchhausen 16:16 (11:8)
Gegen den direkten Tabellennachbarn Ettlingen/Bruchhausen erhoffte man sich vergangenen Sonntag, 2 Punkte in eigener Halle erspielen zu können. Zu Beginn waren die Damen der HSG Walzbachtal ...
HSG Walzbachtal - HG Oftersheim/Schwetzingen 24:34 (10:16)
Durch einen guten Start, konnten die ersten Damen der HSG in den ersten Minuten gut mit den Gästen der HG Oftersheim/Schwetzingen mithalten. Einige Fehlwürfe sowie Schwächen in der Abwehr, ...
HSG Walzbachtal - TSV Rot 22:22 (11:11)
Das Drehbuch für den beliebten Sonntagsabend- Krimi las sich vielversprechend: Letztes Spiel in der Hinrunde, in heimischen Gefilden, gegen ein absolutes Spitzenteam der Verbandsliga und somit einen direkten ...
HSG Walzbachtal - TSV Rintheim 17:22
PSV/SSC - HSG Walzbachtal 2 12:24
Mit dem TSV Rintheim kam eine bisher ungeschlagene Mannschaft nach Wössingen. Unsere mE1 trat leider etwas ersatzgeschwächt an und war zu Beginn von der Stärke des Gegners ...
HSG Walzbachtal 2 – SG Stutensee/Weingarten 2 34:26 (17:14)
Im letzten Spiel des Handballjahres 2016 war die Reserve der Badenligamannschaft aus Stutensee und Weingarten zu Gast in der Wössinger Sporthalle. Vor dem Spiel hatte sich die Mannschaft ...
HSG Walzbachtal - TV Knielingen 11:17 (5:6)
Stark ersatzgeschwächt und mit 2 Auswechselspielern aus der weiblichen D-Jugend, traten wir zum Nachholspiel gegen die Mädels aus Knielingen an. In der 1. Halbzeit waren beide Mannschaften gleich auf und ...
TV Knielingen  – HSG Walzbachtal 5:10 (0:3)
Gut aufgelegt und mannschaftlich geschlossen ließen wir unseren Gegnerinnen aus Knielingen heute keine Chance. Solide in der Abwehr, mit einer starken Torhüterin zwischen den Pfosten, erspielten wir ...
TG Eggenstein 2 - HSG Walzbachtal 2 24:15 (13:6)
Zu Beginn konnte man noch gut gegen die motivierten Damen aus Eggenstein mithalten. Leider verlor man im Angriff immer wieder leichtfertig den Ball und die Gastgeberinnen konnten sich bis zur ...
SG Stutensee/Weingarten – HSG Walzbachtal 22:29 (10:15)
Von Anfang an voll konzentriert in Abwehr und Angriff, setzten wir uns bis zur 12. Minute auf 6 Tore ab. Diesen Vorsprung konnten wir bis zur Halbzeit verteidigen. Trotz Unterzahl konnten wir ...
Turnerschaft Mühlburg - HSG Walzbachtal 23:21 (9:10)
Motiviert durch das super Spiel der letzten Woche ging es diese Woche nach Mühlburg. Das merkte man auch in der Anfangssphase des Spiels. Einige schnelle Angriffe und eine kompakte Abwehr führten ...
SG Heidelsheim/Helmsheim 2 - HSG Walzbachtal 2 32:23 (17:11)
Die mit einigen Akteuren aus der ersten Mannschaft verstärkte Heimmanschaft erwischte den besseren Start und konnte sich einen drei Tore Vorsprung erspielen (7:4 14.). Erst nach einer Auszeit fand die Truppe von Coach Özcan Öztürk besser ins Spiel und verkürzte vor allem durch einfache Tore aus dem Rückraum auf 7:6 (17.). In der Folge hatte man mehrfach die Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen, welche man allerdings nicht nutzen konnte. In den letzten 6 Minuten der ersten Hälfte gelang der HSG dann nicht mehr viel, was die Heidelsheimer nutzten, um sich auf 17:11 abzusetzen. Nach der Halbzeit konnte die HSG nochmals auf 18:16 verkürzen, danach schlichen sich jedoch vermehrt technische Fehler und Unkonzentriertheiten ein, welche die Heidelsheimer mit schnellem Konterspiel eiskalt bestraften. Dass es am Ende nur 32:23 hieß, ist vor allem den beiden starken Torhütern T. Belting und L. Braun zu verdanken.
Am nächsten Samstag, den 21.01., gilt es nun, diese Leistung mit einem Sieg gegen die SG Graben/Neudorf in der Jöhlinger SSH vergessen zu machen.
Tore für die HSG: Schäfer 7, Dietz 3/3, Erkert 3, Takacs 3, Nuber 2, Paha 2, Arbogast 1, Illner 1, Wörteler 1
TSG Germania Dossenheim - HSG Walzbachtal 31:24 (14:15)
Zum ersten Saisonspiel im neuen Kalenderjahr reiste die HSG am vergangenen Sonntag in Richtung Heidelberg. Beim Tabellennachbarn TSG Germania Dossenheim erwartete die Mannschaft von Atalay Öztürk eine schwere Aufgabe. Nach ausgeglichenen Anfangsminuten (3:3, 6.Min.) waren es zunächst die Hausherren, die effektiver agierten (8:4, 10.Min.). Öztürk reagierte und nahm früh die Auszeit. Ein Torhüterwechsel und neue Anweisungen für sein Team brachten die Gäste zurück ins Spiel (9:9, 16.Min.). Durch konzentrierte Abwehrarbeit und einen vor allem von außen starken André Stein zwischen den Pfosten erspielte sich die HSG eine 14:15-Pausenführung. Der 2. Spielabschnitt begann mit einer doppelten Überzahl für Walzbachtal und so zogen die Gäste schnell auf 17:21 (38.Min.) davon. Ein verworfener Tempogegenstoß leitete dann jedoch die Wende zu Gunsten der TSG ein. Tor um Tor egalisierten die Hausherren, die nun deutlich im Aufwind waren, den Rückstand und gingen ihrerseits in Führung (23:22, 46.Min.). Unnötige Zeitstrafen und technische Fehler bei der HSG verhinderten eine abermalige Aufholjagd der Gäste. Aus einer nun äußerst aggressiven und konzentrierten Deckungsarbeit heraus enteilte Dossenheim nun sukzessive. Beim Stand von 28:23 (55.Min.) war die Partie dann zu Gunsten der Hausherren entschieden. „In der 2. Halbzeit haben wir alles vermissen lassen, was uns im 1.Spielabschnitt ausgezeichnet hat.“. So das Fazit von HSG-Coach Öztürk. In der kommenden Woche empfängt die HSG die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim in der Jöhlinger Schulsporthalle. Anpfiff ist am Samstag (21.01.2017) um 20:00Uhr.
Tore für die HSG: F.Goppelsröder 10/4, N.Lücke 6, M.Weiß 2, T.Lindörfer 1, L.Heidt 1, R.Lang 1, C.Kloss 1, S.Kinsch 1, C.Langsdorf 1
SG Stutensee/Weingarten – HSG Walzbachtal 37:20 (18:9)
Mit guten Vorsätzen ging man in das Derby gegen Stutensee-Weingarten, um die ersten Punkte nach Walzbachtal zu holen. Von Beginn des Spiels an hatte man eine gut stehende Abwehr vor sich. Hatte man die Abwehr überwunden, so gab es immer noch einen Torhüter, den man bezwingen musste. Durch einige Unkonzentriertheiten sowie unnötige und frühzeitige Abschlüsse musste man mit einem 9 Tore Rückstand in die Halbzeit gehen. In der 2. Halbzeit versuchte man mit neuer Konzentration und Willen den Rückstand zu verkleinern. Dies konnte man wiederum nicht umsetzten und geriet immer wieder in das Muster der 1. Halbzeit. Durch die unnötigen Abschlüsse wurde der 9 Tore Rückstand auf ein 17 Tore Rückstand ausgebaut.
Es spielten: A. Breitenstein, J. Dörr, S. Eisele, F. Fischer, M. Ramm, Y. Neumann, N. Kurzenberger, J. Trumpf, D. Hofmann, Leonard Paha, im Tor: L. Braun, L. Lagass
HSG Walzbachtal – SG Nußloch 20:16 (7:8)
Vom Start weg des ersten Rückrundenspiels fanden wir nicht zu unserer gewohnten Angriffsleistung, sodass wir nach 14 Minuten 2:6 im Rückstand waren. Eine Auszeit brachte uns dann in die Spur und wir konnten innerhalb von vier Minuten ausgleichen. Leider nutzten wir die vorhandenen Chancen nicht, um bis zur Pause in Führung zu gehen. Nach der Halbzeit bekamen wir das Spiel dann besser in den Griff und konnten in der 32. Minute das erste Mal in Führung gehen. Das Match war weiterhin von beidseitigen überragenden Torhüterleistungen geprägt, trotzdem gelang uns dann, bis zur 46. Minute entscheidend mit 4 Toren wegzuziehen.
Es spielten: Ricco K. und Silas N. (Tor), Lukas S., Leon L., Simon Z., Niklas B., Maik B., Lennart B., Sven E., Kai A., David S., Tim K.,

Während in den Gassen Walzbachtals noch die letzten Böllerreste von den Straßen gekehrt wurden, lud die HSG Walzbachtal am vergangenen Freitag und Samstag traditionell zum alljährlichen 3-Königsturnier und somit zum Auftakt ins Handballjahr 2017 in die TV Halle ein. Aufgrund der kurzfristigen Absage des TV Bretten, traf am 3-Königstag die 1. Mannschaft der HSG auf den BaWü-Oberligisten Heidelsheim/Helmsheim, vor Beginn der Rückrunde für die Trainer ein willkommener Indikator für den Leistungsstand ihrer Teams. In der Anfangsphase zeigten sich zunächst die Hausherren zielstrebiger (6:3, 12.Min.). Peu á peu kam dann auch die SG in die Gänge und zeigte immer wieder gelungene Spielzüge. So ging es mit einem leistungsgerechten 14:14 Unentschieden in die Pause.
Während die letzten Rauchschwaden von den Böllern und Raketen der Silvesternacht noch durch die Gassen wabern, schnüren die HSG-Handballer bereits wieder die Sportschuhe! Traditionell wird das Handballjahr mit dem 3-Königsturnier in der Wössinger TV Halle standesgemäß eröffnet. Den Auftakt macht dieses Mal unsere „Erschde“ am Freitag, den 06.01.2016. Ab 14.00 Uhr misst sich die Truppe von Coach Atalay Öztürk mit der SG Heidelsheim/Helmsheim (BaWü-Oberliga) und dem TV Bretten (Badenliga), was natürlich Handball der Extraklasse verspricht. Gespielt wird in je 2 Halbzeiten á 20 Minuten. Während und nach dem Turnier bietet unsere halleneigene Sterneküche allerlei lecker Naschereien. Am Samstag (07.01.) ist dann zunächst unsere 2. Mannschaft an der Reihe, die sich auch im Turniermodus mit der HSG PSV/SSC Karlsruhe (Bezirksliga) und dem TV Bammental (Landesliga) messen darf. Los geht’s um 13.00Uhr. Da das Beste immer zum Schluss kommt, dürfen nach dem Turnier der „Zweiten“ unsere Damen ran. Mit einem Einlagenspiel gegen den TSVG Malsch (Badenliga) setzen sie den Schlusspunkt des sportlichen Startschusses ins Jahr 2017. Es sind natürlich alle eingeladen, diesen mit der HSG zusammen zu zelebrieren!
HSG Walzbachtal 2 – HSG Ettlingen/Bruchhausen 16:16 (11:8)
Gegen den direkten Tabellennachbarn Ettlingen/Bruchhausen erhoffte man sich vergangenen Sonntag, 2 Punkte in eigener Halle erspielen zu können. Zu Beginn waren die Damen der HSG Walzbachtal 2 viel konzentrierter und entschlossener als noch eine Woche zuvor. Man erarbeitete sich schnell eine 3 Tore Führung und konnte nach 15 Minuten sogar auf auf 8:3 davonziehen. Auch die Devensivleistung ließ eine Verbesserung gegenüber der letzten Spiele erkennen. 5 Minuten vor Ende der ersten Hälfte begann das Team zu straucheln und musste eine Schwächephase verbuchen, die die Gegnerinnen auf 3 Tore herankommen ließ. Die 2. Hälfte gestaltete sich ausgeglichen. Beide Teams machten Fehler im Spielaufbau, die sofort bestraft wurden. Die Mannschaft um Trainer Erkert führte bis zur 48. Minute, dann schaffte Ettlingen/Bruchhausen den Ausgleich. Man kämpfte bis zum Schluss und gewann/verlor letztendlich einen Punkt. Die HSG 2 wünscht der verletzten Lisa alles Gute und allen fleißigen Helfern und Fans schon jetzt ein schönes Weihnachtsfest.
Es spielten: Laura Heeß 1, Karolin Illner, Katrin Nemati 4, Cora Maier 4/4, Kassandra Frank, Friedericke Krauß, Katja Marxen 1, Julia Schäfer, Janine Peters 5, Julia Dietz, Katja Dietz, Lisa Dietz, Lena Zilly
HSG Walzbachtal - HG Oftersheim/Schwetzingen 24:34 (10:16)
Durch einen guten Start, konnten die ersten Damen der HSG in den ersten Minuten gut mit den Gästen der HG Oftersheim/Schwetzingen mithalten. Einige Fehlwürfe sowie Schwächen in der Abwehr, vor allem gegen die individuell starken Rückraumspielerinnen der HG, führten dann aber zu einem 7 Tore Lauf auf Seiten der Gäste. Erst beim Stand von 3:10 in der 17. Minute konnten
sich die Spielerinnen wieder fangen und so durch starke gemeinsame Aktionen im Angriff und bessere Absprachen in der Abwehr den Vorsprung der HG bis zur Halbzeit auf 6 Tore leicht verkürzen. Nach der Halbzeit gingen die HSG Damen wieder mit voller Motivation ins Spiel. Durch eine zwei Minuten Strafe nach ca. einer Minute auf der Seite der HSG konnten die Gäste ihren Vorsprung schon nach drei Minuten auf 9 Tore ausbauen. Trotzdem kämpften alle Spielerinnen weiter und schafften es so, dass der Rückstand nicht größer wurde. Durch einen Ball ins Gesicht fiel unsere diesmal einzige Torhüterin ca. 20 Minuten vor Schluss aus. Die Nase wollte nicht mehr aufhören zu bluten und unsere Kreisläuferin Celine musste als Torhüterin einspringen. Doch auch sie zeigte wie Laura einige schöne Paraden und hielt einen Siebenmeter. Im weiteren Spielverlauf ließ man sich nicht entmutigen und so konnte die Mannschaft der HSG durch Kampf bis zur letzten Minute eine höhere Niederlage verhindern.
Es spielten: A. Braun, Reichert 7/1, Bertier, Svitacova, C. Braun, Kloss 6/5, Trumpf, Reis, Herzig 4, Weiß 2, Wehrmeyer 5
HSG Walzbachtal - TSV Rot 22:22 (11:11)
Das Drehbuch für den beliebten Sonntagsabend- Krimi las sich vielversprechend: Letztes Spiel in der Hinrunde, in heimischen Gefilden, gegen ein absolutes Spitzenteam der Verbandsliga und somit einen direkten Tabellennachbarn. Das sah nicht nur die Truppe von Erfolgscoach Atalay Öztürk so, sondern auch zahlreiche Zuschauer, die die TV Halle während der Partie in einen Hexenkessel verwandeln sollten. Das Spiel versprach also einiges – und es bot noch mehr: Zwei taktisch optimal eingestellte Teams begegneten sich in einem intensiven Fight auf Augenhöhe! Die Gäste aus Rot starteten einen Hauch konzentrierter in die Partie und zeigten schnell, warum sie ganz oben mitspielen (0:1, 4.Min.).
HSG Walzbachtal - TSV Rintheim 17:22
PSV/SSC - HSG Walzbachtal 2 12:24
Mit dem TSV Rintheim kam eine bisher ungeschlagene Mannschaft nach Wössingen. Unsere mE1 trat leider etwas ersatzgeschwächt an und war zu Beginn von der Stärke des Gegners wohl etwas überrascht. Schnell lag Rintheim 6:0 vorne, wobei wir mit einigen Holztreffern auch etwas Wurfpech hatten. Danach entwickelte sich ein ausgeglichener Kampf mit einem verdienten Sieger aus Rintheim. Besser machten es am Tag danach die Jungs der mE2. Beim Auswärtsspiel in der Waldstadt zeichnete sich insbesondere die mannschaftliche Geschlossenheit mit 7 verschiedenen Torschützen aus. Es wurde schön zusammengespielt und die Torchancen fast alle verwertet. Ein Sonderlob für Felix, welcher durch eine herausragende und faire Abwehrleistung dem "Alleinunterhalter" des Gegners den Spaß am Spiel nahm.
HSG Walzbachtal 2 – SG Stutensee/Weingarten 2 34:26 (17:14)
Im letzten Spiel des Handballjahres 2016 war die Reserve der Badenligamannschaft aus Stutensee und Weingarten zu Gast in der Wössinger Sporthalle. Vor dem Spiel hatte sich die Mannschaft von Özcan Öztürk einiges vorgenommen, denn es galt, die Niederlage aus dem Pokalspiel zu egalisieren und den Aufwärtstrend der letzten Spiele zu bestätigen. Entsprechend motiviert ging die HSG zu Werke und erspielte sich in den ersten 9 Minuten eine 7:3 Führung. In dieser Phase bekamen die Gäste auf die wurfgewaltigen Rückraumspieler keinerlei Zugriff, was sie mit einer Manndeckung gegen C. Schäfer zu ändern versuchten. Man benötigte etwas Zeit, um sich auf die neue Abwehr einzustellen und bis zur 12. Minute war der Vorsprung auf ein Tor geschmolzen.
HSG Walzbachtal - TV Knielingen 11:17 (5:6)
Stark ersatzgeschwächt und mit 2 Auswechselspielern aus der weiblichen D-Jugend, traten wir zum Nachholspiel gegen die Mädels aus Knielingen an. In der 1. Halbzeit waren beide Mannschaften gleich auf und wir konnten mit einem Tor Rückstand beim Stand von 5:6 das Spiel offen gestalten. In der 2. Halbzeit schafften wir noch den Ausgleich zum 6:6. Mit zunehmender Dauer des Spiels verließen uns jedoch die Kräfte. Die Mädels aus Knielingen gingen in Führung und bauten diese aus. 
Es spielten: Debora, Nina, Katharina Z., Katharina W. Leonie, Fine, Sabrina, Julia, Joana
TV Knielingen  – HSG Walzbachtal 5:10 (0:3)
Gut aufgelegt und mannschaftlich geschlossen ließen wir unseren Gegnerinnen aus Knielingen heute keine Chance. Solide in der Abwehr, mit einer starken Torhüterin zwischen den Pfosten, erspielten wir uns Torchance um Torchance. Die  Chancenverwertung war noch nicht optimal, was uns unseren ersten Auswärtssieg aber nicht verdirbt.
Es spielten: Sophia Ehrler, Jana Ginter, Ricarda Roggenbuck, Kelly Radel, Anna-Lena Repple, Jasmin und Julia Zengerle, Elisa Cunacu, Johanna Schmitt, Katrin Habel, Sophia und Hanna Klawe
TG Eggenstein 2 - HSG Walzbachtal 2 24:15 (13:6)
Zu Beginn konnte man noch gut gegen die motivierten Damen aus Eggenstein mithalten. Leider verlor man im Angriff immer wieder leichtfertig den Ball und die Gastgeberinnen konnten sich bis zur Halbzeit mit 7 Tore Vorsprung absetzten. In Hälfte 2 kämpfte sich die HSG nochmal auf 3 Tore heran, doch schaffte es leider nicht, das Spiel zu drehen. Letztendlich fehlte die Konstanz um, diese Partie zu gewinnen. Gute Besserung an Melanie, die sich leider bereits in der 3. Spielminute am Knie verletzte.
Es spielten: Laura Heeß, Karolin Illner, Lara Philipp 3/2, Cora Maier 2, Friedericke Kraus 1, Melanie Carle 1, Katja Marxen 2, Julia Schäfer 1, Katrin Nemati 5, Adina Marquart, Kassandra Frank, Katja Dietz, Helena Hofmann
SG Stutensee/Weingarten – HSG Walzbachtal 22:29 (10:15)
Von Anfang an voll konzentriert in Abwehr und Angriff, setzten wir uns bis zur 12. Minute auf 6 Tore ab. Diesen Vorsprung konnten wir bis zur Halbzeit verteidigen. Trotz Unterzahl konnten wir uns gleich nach der Pause weiter vorentscheidend absetzen. So gelang uns ein so nicht erwarteter Auswärtssieg in Stutensee. Nach der Vorrunde belegen wir nun den starken 2. Tabellenplatz der Badenliga, wofür der Grund wohl hauptsächlich die personelle Ausgeglichenheit unseres Teams ist.
Es spielten: Ricco K. und Silas N. (Tor) Lukas S., Leon L., Simon Z., David D., Maik B., Sven E., Kai A., David S., Niklas B., Tim K., Lennart B.
Turnerschaft Mühlburg - HSG Walzbachtal 23:21 (9:10)
Motiviert durch das super Spiel der letzten Woche ging es diese Woche nach Mühlburg. Das merkte man auch in der Anfangssphase des Spiels. Einige schnelle Angriffe und eine kompakte Abwehr führten zur Führung von 4:8 in der 22. Minute des Spiels. In den folgenden Minuten fehlte vorne wie hinten die Konsequenz, sodass die Mühlburger Damen bis zur Halbzeit den erkämpften Vorsprung fast aufholen konnten. Daher gingen die HSG Damen mit nur einem Tor Vorsprung in die zweite Hälfte. Das Spiel beider Mannschaften gestaltete sich ausgeglichen. Während die HSG mit der offeneren Abwehr der Heimmannschaft kämpfte, scheiterten diese
immer wieder an unserer Torfrau Mascha. Kurz nach der Halbzeit konnte die HSG noch einmal einen 3-Tore Vorsprung zum 11:14 erarbeiten, der aber innerhalb von 5 Minuten durch einen Lauf der Turnerschaft ausgeglichen wurde. In der Schlussphase des Spiels zeigten die HSG Damen
Schwächen im Abschluss und so musste man sich nach 60 Minuten mit zwei Toren geschlagen geben. Nächste Woche spielen die Damen noch einmal daheim, bevor es bis zum neuen Jahr in die Pause geht. In der Wössinger Sporthalle geht es dann gegen die Damen der HG Oftersheim/Schwetzingen, die derzeit an der Tabellenspitze stehen. Nach den Spielen, die die HSG Damen gegen die ebenfalls weit oben in der Tabelle stehenden Mannschaften der HC
Mannheim-Vogelstang und der KuSG Leimen daheim ablieferten, können sich die Zuschauer auf ein tolles Spiel freuen.
Es spielten: A. Braun 1, Reichert 7/1, Svitacova, Max, Weiß, C. Braun 1, Kloss 7/4, Siegert, Trumpf, Herzig 4, Wehrmeyer 1
frontpage sponsoren Leiste unten