frontpage sponsoren Leiste oben
      
      
TG Eggenstein 2 - HSG Walzbachtal 2 24:15 (13:6)
Zu Beginn konnte man noch gut gegen die motivierten Damen aus Eggenstein mithalten. Leider verlor man im Angriff immer wieder leichtfertig den Ball und die Gastgeberinnen konnten sich bis zur ...
SG Stutensee/Weingarten – HSG Walzbachtal 22:29 (10:15)
Von Anfang an voll konzentriert in Abwehr und Angriff, setzten wir uns bis zur 12. Minute auf 6 Tore ab. Diesen Vorsprung konnten wir bis zur Halbzeit verteidigen. Trotz Unterzahl konnten wir ...
Turnerschaft Mühlburg - HSG Walzbachtal 23:21 (9:10)
Motiviert durch das super Spiel der letzten Woche ging es diese Woche nach Mühlburg. Das merkte man auch in der Anfangssphase des Spiels. Einige schnelle Angriffe und eine kompakte Abwehr führten ...
HSG Pforzheim - HSG Walzbachtal 2 25:25 (9:14)
Beide Mannschaften standen mit 6 Punkten im unteren Tabellendrittel und so galt es, den Aufwärtstrend des letzten Spieles zu bestätigen und die nächsten Auswärtspunkte zu holen. Die Geschichte der ...
HSG Ettlingen/Bruchhausen - HSG Walzbachtal 27:33 (12:16)
Trotz vieler technischer Fehler auf beiden Seiten, blieb die HSG in der Schlussphase "cool" und brachte die Führung souverän über die Zeit. Nach zuletzt 4 Siegen in Folge wollte die HSG ihre ...
HSG Walzbachtal 2 – TGS Pforzheim 2 21:22 (9:12)
Die Rollen vor dem Spiel gegen die Drittligareserve der TGS Pforzheim schienen klar verteilt, denn mit der TGS kam der Tabellenführer der Landesliga Süd in die Jöhlinger Schulsporthalle. ...
HSG Walzbachtal 2 - TS Mühlburg 2 17:19 (8:8)
Mit zwei Kontertoren, die zu einer 3:1 Führung unserer 2. Frauenmannschaft führten, begann das Spiel mit ordentlichem Tempo. Diese Schnelligkeit in der Vorwärtsbewegung konnte ab der 5. Minute aber ...
HSG Walzbachtal – TS Mühlburg 38:25 (20:14)
Wir agierten die ersten Minuten ohne Abwehr. Dadurch konnten die Mühlburger noch bis zum 8:8 mithalten. Danach arbeiteten wir in der Abwehr konzentrierter und spielten im Angriff weiter effektiv. So ...
HSG Walzbachtal – SG PF/Eutingen 2 21:21 (10:12)
Einen gewonnenen Punkt erarbeiteten wir uns gegen die SG Pforzheim/Eutingen. Durch viele Fehlwürfe liefen wir das ganze Spiel einem Rückstand hinterher, ließen aber nie den Kopf hängen. Eine Minute ...
HSG Walzbachtal - TV Neuthard 34:26 (18:14)
Mit dem TV Neuthard empfing die HSG Walzbachtal am vergangenen Sonntag einen unmittelbaren Tabellennachbarn zum Verfolgerduell in der TV Halle. Überraschend gelassen zeigte sich HSG Coach Öztürk vor ...
HSG Walzbachtal - TG Neureut 33:23 (14:16)
Diese Begegnung versprach ein spannendes, heiß umkämpftes Kellerderby zu werden. Beide Mannschaften lechzten nach wichtigen Punkten und so begann die Partie in der gut gefüllten TV Halle zunächst sehr ...
SG Odenheim / Unteröwisheim– HSG Walzbachtal 31:28 (13:10)
Hoffnungsvoll wurde die Reise nach Odenheim angegangen. Man startete überzeugend in die ersten 15 min und hatte den Gegner im Griff. Mit zunehmender Spielzeit der 1. Halbzeit verloren wir ...
HSG Walzbachtal – TSV Rintheim 28:13 (14:7)
Gegen die ebenfalls ungeschlagenen Gäste aus Rintheim trafen die mit Abstand besten Teams der Kreisliga Karlsruhe aufeinander. Sehr giftig begannen unsere Gegnerinnen und hielten das Spiel bis zum 6:6 ...
HSG-Walzbachtal - TG Eggenstein 11:23 (4:14)
In unserem Spiel gegen die TG Eggenstein wollten wir unsere guten Trainingsleistungen bestätigen. So starteten wir gut ins Spiel, konnten aber mit zunehmender Dauer unsere Angriffsleistungen nicht ...
HSG Walzbachtal  – TS Durlach 18:9 (10:5)
Von Anfang an merkte man, dass unsere Mannschaft heute etwas bewegen wollte. Gegen die Mädels der Turnerschaft Durlach spielte sie über die ganze Zeit sehr konzentriert in der Abwehr und nutzte ihre ...
HSG Walzbachtal - SV Langensteinbach 29:18 (14:7)
Wie bereits die gesamte Saison starteten unsere Jungs furios in die Begegnung. 6:1 lautete die Führung nach 7 Minuten. Danach wurden leider nicht alle Torchancen verwertet und in der Abwehr war man ...
TG Eggenstein 2 - HSG Walzbachtal 2 24:15 (13:6)
Zu Beginn konnte man noch gut gegen die motivierten Damen aus Eggenstein mithalten. Leider verlor man im Angriff immer wieder leichtfertig den Ball und die Gastgeberinnen konnten sich bis zur Halbzeit mit 7 Tore Vorsprung absetzten. In Hälfte 2 kämpfte sich die HSG nochmal auf 3 Tore heran, doch schaffte es leider nicht, das Spiel zu drehen. Letztendlich fehlte die Konstanz um, diese Partie zu gewinnen. Gute Besserung an Melanie, die sich leider bereits in der 3. Spielminute am Knie verletzte.
Es spielten: Laura Heeß, Karolin Illner, Lara Philipp 3/2, Cora Maier 2, Friedericke Kraus 1, Melanie Carle 1, Katja Marxen 2, Julia Schäfer 1, Katrin Nemati 5, Adina Marquart, Kassandra Frank, Katja Dietz, Helena Hofmann
SG Stutensee/Weingarten – HSG Walzbachtal 22:29 (10:15)
Von Anfang an voll konzentriert in Abwehr und Angriff, setzten wir uns bis zur 12. Minute auf 6 Tore ab. Diesen Vorsprung konnten wir bis zur Halbzeit verteidigen. Trotz Unterzahl konnten wir uns gleich nach der Pause weiter vorentscheidend absetzen. So gelang uns ein so nicht erwarteter Auswärtssieg in Stutensee. Nach der Vorrunde belegen wir nun den starken 2. Tabellenplatz der Badenliga, wofür der Grund wohl hauptsächlich die personelle Ausgeglichenheit unseres Teams ist.
Es spielten: Ricco K. und Silas N. (Tor) Lukas S., Leon L., Simon Z., David D., Maik B., Sven E., Kai A., David S., Niklas B., Tim K., Lennart B.
Turnerschaft Mühlburg - HSG Walzbachtal 23:21 (9:10)
Motiviert durch das super Spiel der letzten Woche ging es diese Woche nach Mühlburg. Das merkte man auch in der Anfangssphase des Spiels. Einige schnelle Angriffe und eine kompakte Abwehr führten zur Führung von 4:8 in der 22. Minute des Spiels. In den folgenden Minuten fehlte vorne wie hinten die Konsequenz, sodass die Mühlburger Damen bis zur Halbzeit den erkämpften Vorsprung fast aufholen konnten. Daher gingen die HSG Damen mit nur einem Tor Vorsprung in die zweite Hälfte. Das Spiel beider Mannschaften gestaltete sich ausgeglichen. Während die HSG mit der offeneren Abwehr der Heimmannschaft kämpfte, scheiterten diese
immer wieder an unserer Torfrau Mascha. Kurz nach der Halbzeit konnte die HSG noch einmal einen 3-Tore Vorsprung zum 11:14 erarbeiten, der aber innerhalb von 5 Minuten durch einen Lauf der Turnerschaft ausgeglichen wurde. In der Schlussphase des Spiels zeigten die HSG Damen
Schwächen im Abschluss und so musste man sich nach 60 Minuten mit zwei Toren geschlagen geben. Nächste Woche spielen die Damen noch einmal daheim, bevor es bis zum neuen Jahr in die Pause geht. In der Wössinger Sporthalle geht es dann gegen die Damen der HG Oftersheim/Schwetzingen, die derzeit an der Tabellenspitze stehen. Nach den Spielen, die die HSG Damen gegen die ebenfalls weit oben in der Tabelle stehenden Mannschaften der HC
Mannheim-Vogelstang und der KuSG Leimen daheim ablieferten, können sich die Zuschauer auf ein tolles Spiel freuen.
Es spielten: A. Braun 1, Reichert 7/1, Svitacova, Max, Weiß, C. Braun 1, Kloss 7/4, Siegert, Trumpf, Herzig 4, Wehrmeyer 1
HSG Pforzheim - HSG Walzbachtal 2 25:25 (9:14)
Beide Mannschaften standen mit 6 Punkten im unteren Tabellendrittel und so galt es, den Aufwärtstrend des letzten Spieles zu bestätigen und die nächsten Auswärtspunkte zu holen. Die Geschichte der ersten Halbzeit ist schnell erzählt. Während die HSG aus Pforzheim ihre Chancen konsequent nutzte, gelang es der Walzbachtaler Truppe oft nicht, ihre herausgespielten Chancen auch im Gehäuse der Gäste unterzubringen. Folgerichtig stand es nach 12 Minuten 6:2 für die Hausherren. Diesen Vorsprung konnte man nicht mehr aufholen und es ging mit 4 Toren Rückstand in die Halbzeitpause. Nach der Pause konnte sich die HSG Pforzheim sogar auf 18:12 absetzen (35.), das Spiel schien entschieden. Doch nach einer Auszeit in der 53. Minute zeigte die Umstellung in der Abwehr Wirkung und die Öztürk Truppe erzielte 3 Treffer innerhalb einer Minute (24:21 54.). In der hektischen Schlussphase konnte man sich auf die Abwehr und einen T. Belting im Tor verlassen und die Hausherren immer mehr in Bedrängnis bringen. Auch im Angriff zeigte man nun die zuvor vermisste Zielstrebigkeit und die Pforzheimer wussten sich oft nur mit Fouls zu helfen, welche zu 2 Minuten Strafen führten. Dies wussten die Walzbachtaler für sich zu nutzen und C. Kloss erzielte den Anschlusstreffer zum 25:24. In den darauffolgenden 30 Sekunden konnte T. Belting einen Wurf von außen parieren und S. Kolb verwandelte den resultierenden Konter zum umjubelten 25:25 Ausgleich. Rückblickend wären hier mit einer besseren Chancenverwertung und mehr Kampfgeist sicherlich 2 Punkte möglich gewesen, aber die Mannschaft hat sich zumindest für den gezeigten Kampf in den letzten 10 Minuten belohnt.
Tore für die HSG: Schäfer 5, Kloss 4/2, Erkert 3, Lang 3, Takacs 3, Kolb 2, Wörteler 2, Dietz 1, Illner 1, Kroll 1
HSG Ettlingen/Bruchhausen - HSG Walzbachtal 27:33 (12:16)
Trotz vieler technischer Fehler auf beiden Seiten, blieb die HSG in der Schlussphase "cool" und brachte die Führung souverän über die Zeit. Nach zuletzt 4 Siegen in Folge wollte die HSG ihre Serie unbedingt ausbauen, während die Ettlinger inzwischen mit dem Rücken zur Wand stehen. So entwickelte sich von Beginn an ein kampfbetontes Spiel, bei dem sich zunächst keine der Mannschaften Vorteile erspielen konnte. Über ein 2:2 und 4:5 gelang es der Öztürk Sieben langsam aber sicher, das Spiel an sich zu reißen. Über ein 8:11 in der 18. Minute schaffte es die HSG, die Führung bis zum Pausenpfiff auf 4 Tore auszubauen. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gastgeber das Ruder durch eine 5:1-Deckung herumzureißen - mit mäßigem Erfolg: Nach kurzem Aufbäumen (16:17) enteilten die Walzbachtäler auf 18:24. In der Schlussphase kamen die Ettlinger nicht mehr heran und die HSG Walzbachtal fuhr einen souveränen Auswärtserfolg in der Ettlinger Eishalle ein. Ein großes Dankeschön geht an die zahlenmäßig deutlich überlegenen Walzbachtaler Auswärtszuschauer, die für eine Heimspielatmosphäre sorgten. Als Dank für die großartige Unterstützung beschert die Mannschaft den Anhängern ein absolutes Spitzenspiel zum Abschluss der Hinrunde: Mit dem TSV Rot gastiert einer der letztjährigen Badenliga-Absteiger und absoluten Aufstiegskandidaten im Wössinger Hexenkessel. Anpfiff ist am kommenden Sonntag um 17:30, wenn der nach Verlustpunkten Tabellenerste beim 3. der HSG Walzbachtal gastiert!
Tore für die HSG: Reichert 9/3, Langsdorf 7, Lang 5, Kinsch 5, Temesberger 3, Lindörfer 2, Kloss 1, Heidt 1.
HSG Walzbachtal 2 – TGS Pforzheim 2 21:22 (9:12)
Die Rollen vor dem Spiel gegen die Drittligareserve der TGS Pforzheim schienen klar verteilt, denn mit der TGS kam der Tabellenführer der Landesliga Süd in die Jöhlinger Schulsporthalle. Dementsprechend verlief auch der Start der Partie, nach 12 Minuten stand es 2:7 für die Gäste. Erst jetzt kam die Öztürk Truppe besser ins Spiel und konnte dieses zumindest ausgeglichen gestalten. Nach der Auszeit in der 22. Minute konnte man sogar auf 2 Tore zum 7:9 verkürzen. In der Folge konnte sich keine der beiden Mannschaften erkennbare Vorteile herausspielen und so ging es beim Stand von 9:12 in die Halbzeitpause. Danach stand die HSG Abwehr noch sicherer und dahinter entschärfte T. Belting einige hochkarätige Chancen der Gäste. Im Angriff spielte man nun deutlich variabler als in Halbzeit 1 und hatte mehrfach die Chance, auf ein Tor zu verkürzen. Allerdings scheiterte man ein ums andere Mal am Aluminium, sodass es J. Kößler vorbehalten war, in der 55. Minute den Ausgleich zu erzielen. Nun ging es in eine dramatische Schlussphase. Die TGS legte vor (20:21 57.), doch die HSG glich aus (59.). Dann erkämpfte man sich in der Abwehr den Ball, der Tempogegenstoß landete jedoch an der Latte. Am Ende bekam die TGS vom schwachen Schiedsrichtergespann einen zweifelhaften 7m zugesprochen, den Biselli eiskalt zum 21:22 verwandelte. Somit steht man trotz einer hervorragenden Leistung und guter kämpferischer Einstellung wieder ohne Zählbares da. Am nächsten Wochenende gilt es, diese Form im Spiel gegen die HSG Pforzheim zu bestätigen, um wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten zu sammeln. Außerdem wünscht die Mannschaft an dieser Stelle ihrem verletzten Spielmacher T. Marxen alles Gute und eine schnelle Genesung.
Tore für die HSG: Marxen 5/4, Takacs 5, Schäfer 3, Arbogast 2, Eisele 2, Dietz 2, Kolb 2, Kößler 2
HSG Walzbachtal 2 - TS Mühlburg 2 17:19 (8:8)
Mit zwei Kontertoren, die zu einer 3:1 Führung unserer 2. Frauenmannschaft führten, begann das Spiel mit ordentlichem Tempo. Diese Schnelligkeit in der Vorwärtsbewegung konnte ab der 5. Minute aber leider nicht aufrecht gehalten werden, wodurch die Gäste der TS Mühlburg den kleinen Vorsprung unserer Mädels aufholen konnten. Zu einem Halbzeitstand von 8:8 kam führte eine tolle Torwartleistung und einige vergebene Chancen. Die zweite Halbzeit startete so ausgeglichen wie die erste Halbzeit endete. Nach dem Tor zum 13:13 in der 46. Minute durch die HSG, gelang der TS allerdings ein 5 Tore Lauf, den erst eine Auszeit kurz vor Schluss stoppen konnte. Nach dieser Auszeit legten die Damen 2 der HSG noch einen Zahn zu und konnten noch zum 17:19 verkürzen. Sieben verworfene 7m sind auch ein Grund, warum aus diesem Spiel keine Punkte geholt wurden.
Es spielten: Heeß 1, Illner, Philipp 3/1, Maier 3/2, Frank, Carle 1, Zilly, Peters 3, J. Dietz 2, Schmitt, Marquart, K. Dietz, Nemati 3, L. Dietz 1
HSG Walzbachtal – TS Mühlburg 38:25 (20:14)
Wir agierten die ersten Minuten ohne Abwehr. Dadurch konnten die Mühlburger noch bis zum 8:8 mithalten. Danach arbeiteten wir in der Abwehr konzentrierter und spielten im Angriff weiter effektiv. So feierten wir einen ungefährdeten Heimsieg.
Es spielten: Mika O. im Tor, Niklas B., Felipe S., Justin D., Burkhard U., Tim I., Dominik W., Christoph M. und Liam D.
HSG Walzbachtal – SG PF/Eutingen 2 21:21 (10:12)
Einen gewonnenen Punkt erarbeiteten wir uns gegen die SG Pforzheim/Eutingen. Durch viele Fehlwürfe liefen wir das ganze Spiel einem Rückstand hinterher, ließen aber nie den Kopf hängen. Eine Minute vor Schluss lagen wir noch mit zwei Toren zurück. Mit Kampf und einem Kraftakt erzielten wir wenige Sekunden vor Schluss den entscheidenden Treffer zum umjubelten Ausgleich.
Es spielten: Ricco K. u Silas N. im Tor, Lukas S., Niklas B., Kai A., Lennart B., David D., Sven E., Tim K., Simon Z., David S. u. Maik B.
HSG Walzbachtal - TV Neuthard 34:26 (18:14)
Mit dem TV Neuthard empfing die HSG Walzbachtal am vergangenen Sonntag einen unmittelbaren Tabellennachbarn zum Verfolgerduell in der TV Halle. Überraschend gelassen zeigte sich HSG Coach Öztürk vor Anpfiff der Partie: „Ich bin heute zuversichtlich! Klar steht beim Gegner viel Qualität auf dem Platz, aber zuhause können wir Sie schlagen!“. Dieses Selbstverständnis schien er auch seiner Mannschaft injiziert zu haben: Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (5:5, 9.Min.) bekamen die Hausherren die Partie immer besser in Griff. Gestützt von einem starken Holger Schell im Kasten, kam die HSG durch ein zielstrebiges und variables Offensivspiel immer wieder zum Torerfolg (10:7, 16.Min.). Der TVN tat sich indes zunehmend schwerer, zum einen handelten sich die Gäste immer wieder Zeitstrafen ein und zum anderen haperte das Angriffsspiel. Mit breiter Brust und lautstarkem Publikum im Rücken, marschierten die Gastgeber zu einer verdienten 18:14-Pausenführung. Direkt nach Wiederanpfiff erhöhte die HSG das Tempo nochmals und legte 2 schnelle Tore nach. Auffällig in dieser Phase war Walzbachtals Nicolas Lücke, der 6 (!) seiner 6 Würfe aus dem Rückraum brachial ins TVN-Gehäuse schweißte. Neuthard steckte zwar nicht auf und wehrte sich weiter nach Kräften, konnte aber den überlegenen Hausherren nicht mehr wirklich Paroli bieten. So konnte die HSG bereits 10 Minuten vor Spielende mit dem Treffer zum 29:20 für die Vorentscheidung sorgen und letztlich einen hochverdienten 34:26-Erfolg einfahren. Die Analyse von Atalay Öztürk nach dem Spiel fiel so treffend wie einfach aus. „Wir waren heute einfach besser. Punkt!“, resümierte der Erfolgscoach nach einem „geilen Spiel!“. Durch diesen Sieg rutscht die HSG vorläufig auf den 2.Tabellenplatz und will den Höhenflug am kommenden Sonntag bei der HSG Ettlingen/Bruchhausen fortsetzen.
Tore für die HSG: C.Langsdorf 8, M.Reichert 6, N.Lücke 6, S.Kinsch 4/2, R.Lang 3, M.Weiß 3/1, H.Schell 1, M.Kaupa 1, L.Heidt 1, F.Block 1
HSG Walzbachtal - TG Neureut 33:23 (14:16)
Diese Begegnung versprach ein spannendes, heiß umkämpftes Kellerderby zu werden. Beide Mannschaften lechzten nach wichtigen Punkten und so begann die Partie in der gut gefüllten TV Halle zunächst sehr ausgeglichen. Die Neureuterinnen nutzten die Löcher der HSG Abwehr immer wieder konsequent und hatten demnach nach 15 min leicht die Nase vorn. Unglückliche 2 min Strafen auf Seiten der HSG bescherten Neureut einen 4 Tore Vorsprung in der 20. Minute. Der Kampfgeist der HSG erwachte und man erzielte einen Treffer in doppelter Unterzahl. Bis zur Pause konnte sich das Team auf 14:16 heran kämpfen. In der Kabine fand Coach Masica die richtigen Worte. Man solle so weiterkämpfen wie man die 1. Hälfte beendet hatte und mehr Ruhe in den Angriff bringen. Zudem appellierte er an mehr Bewegung und an eine stabilere Defensive. Die Mannschaft nahm das wörtlich und startete konzentriert und mit Power. Man konnte spüren, wie sehr die HSG diesen Sieg wollte und die Zuschauer feierten einen grandiosen 12 Tore Lauf der HSG. Erst eine erneute doppelte Unterzahl ermöglichte Neureut den ersten Treffer zum 26:17 in Halbzeit zwei. In der 50. Minute schienen sich die Gegnerinnen langsam gefangen zu haben und verkürzten zum 27:20. Eine 4:2 Abwehr machte es der HSG noch einmal etwas schwerer, doch man löste diese Aufgabe geschickt mit viel Tempo und ständigen Wechselbewegungen. Der krönende Abschluss war das Tor von Mia in letzter Sekunde, das aus der eigenen Hälfte des Spielfelds in den Winkel des gegnerischen Kastens netzte. Peter Masica lobte seine Mädels stolz nach diesem Sieg: "Das war eine kompakte Mannschaftsleistung. Wir haben endlich gezeigt, was wir können und die Mädchen haben sich selbst dafür belohnt.". Nun gilt es, nächste Woche gegen Mühlburg hierauf aufzubauen.
Es spielten: A. Braun 1, Reichert 7/1, Bertier 1, Svitacova, Max, Siegert, C. Braun 2, Trumpf, Kloss 7/3, Reis, Herzig 8, Weiß 1, Wehrmeyer 6
SG Odenheim / Unteröwisheim– HSG Walzbachtal 31:28 (13:10)
Hoffnungsvoll wurde die Reise nach Odenheim angegangen. Man startete überzeugend in die ersten 15 min und hatte den Gegner im Griff. Mit zunehmender Spielzeit der 1. Halbzeit verloren wir jedoch etwas den Faden, weshalb man zur Halbzeit einen Rückstand von 3 Toren hinnehmen musste. Voller Motivation ging es nach der Pause weiter. Leider konnte man in den ersten Minuten den Rückstand nicht verkürzen. Mitte der 2. Halbzeit gelang es, dank stärker Torwart- bzw. Abwehrleistung, das Ergebnis auszugleichen. Zum Ende des Spiels fehlte das Quäntchen Glück, um die ersten 2 Punkte nach Walzbachtal zu holen.
Es spielten: A. Breitenstein, J. Dörr, S. Eisele, F. Fischer, M.Ramm, R.Gretter, N. Kurzenberger, J. Trumpf, im Tor: L. Braun, Y. Neumann
HSG Walzbachtal – TSV Rintheim 28:13 (14:7)
Gegen die ebenfalls ungeschlagenen Gäste aus Rintheim trafen die mit Abstand besten Teams der Kreisliga Karlsruhe aufeinander. Sehr giftig begannen unsere Gegnerinnen und hielten das Spiel bis zum 6:6 ausgeglichen. Danach zeigte sich, dass unsere Mädels eine enorme Entwicklung gemacht haben. Durch überragende Abwehrarbeit und eine konzentrierte Angriffsleistung können wir nun hochverdient die Herbstmeisterschaft feiern.
Es spielten: Vivien, Inken, Hannah, Laura K., Laura S., Nina, Maren, Nele, Lisa, Leah, Viola, Lena und Sarah
HSG-Walzbachtal - TG Eggenstein 11:23 (4:14)
In unserem Spiel gegen die TG Eggenstein wollten wir unsere guten Trainingsleistungen bestätigen. So starteten wir gut ins Spiel, konnten aber mit zunehmender Dauer unsere Angriffsleistungen nicht halten. So endete die 1. Halbzeit mit 4:14 Toren für die Mädels aus Eggenstein. In der zweiten Halbzeit lief es etwas besser, aber wir hatten Pech mit 8 Pfostenschüssen. Auf ein neues Spiel mit mehr Glück.
Es spielten: Nina, Leonie, Fine Debi Sophie, Giulia, Celine, Sabrina, Julia Rebecca, Katharina Z., Katharina W.
HSG Walzbachtal  – TS Durlach 18:9 (10:5)
Von Anfang an merkte man, dass unsere Mannschaft heute etwas bewegen wollte. Gegen die Mädels der Turnerschaft Durlach spielte sie über die ganze Zeit sehr konzentriert in der Abwehr und nutzte ihre Torchancen zuerst glücklich und dann souverän. Ein rundum verdienter Sieg – weiter so Mädels!
Es spielten: Sophia Ehrler, Jana Ginter, Kim Hasenfuß, Ricarda Roggenbuck, Anna-Lena Repple, Jasmin und Julia Zengerle, Kelly Radel, Elisa Cunacu, Johanna Schmitt, Katrin Habel, Sophia und Hanna Klawe.
HSG Walzbachtal - SV Langensteinbach 29:18 (14:7)
Wie bereits die gesamte Saison starteten unsere Jungs furios in die Begegnung. 6:1 lautete die Führung nach 7 Minuten. Danach wurden leider nicht alle Torchancen verwertet und in der Abwehr war man nicht immer konzentriert. Aber wenn man ohne in Gefahr zu geraten mit 9 Toren gewinnt, dann kann man auch zufrieden sein.
frontpage sponsoren Leiste unten